Realität und Vision

Der folgende Artikel ist vor längerer Zeit schon einmal auf 1001cars.de gelaufen, ich persönlich finde ihn aber so lesenswert, als das man ihn ruhigen Gewissens nicht auch hier noch einmal posten könnte. Außerdem lesen bei weitem nicht alle SensorArt-Fans auch drüben auf der Auto-Seite mit ;-) Von daher bitte nicht wundern, wenn sich die Logos unter den Bildern und der Artikel-Text auf die 1001 Cars-Seite beziehen ;-)

Weiterlesen

Flower Variations

Wer kennt das nicht; da macht man auf der Fototour ein Bild und denkt sich schon insgeheim:“Zu Hause mache ich diese und jene Bearbeitung damit“. Allzu oft stellt man dann aber am heimischen Rechner fest, dass keine der geplanten Bearbeitungen so recht passen will und nicht selten landen die guten Vorsätze dann doch im virtuellen Papierkorb. Andererseits gibt es dann aber wieder jene Motive, die einfach so im vorübergehen gemacht wurden und denen man erst einmal keine besondere Beachtung schenkt. Häufig gammeln diese Bilder dann zusätzlich noch ewig auf der Festplatte herum, bis man dann durch Zufall deren wirkliches Potential entdeckt. So geschehen mit dem Bild dieser Blüte. Ewig und drei Tage lag es unbeachtet in einem Backup-Ordner auf einer externen Platte, bis ich gestern dann feststellen musste, dass bei diesem Motiv quasi jede Bearbeitung passt und man sich förmlich nicht für eine finale Bearbeitung entscheiden kann. Genau aus diesem Grund sind auch letztendlich fünf Varianten des Ausgangsmotivs entstanden und diese würde ich Euch nun gerne zeigen. Na, welches ist Dein Favorit?

Weiterlesen

Photoshop ???

Jeder Fotograf, der ausschließlich im RAW-Format seiner DSLR fotografiert, kennt das Problem. Da kann das im Sucher anvisierte Motiv noch so farbenfroh und gut aussehen, die späteren RAW-Dateien sehen meist etwas flau und kontrastarm aus. Diesem Umstand ist man sich jedoch schon vor der Aufnahme bewusst und kalkuliert daher quasi schon vorab eine anschließende EBV ein.

Weiterlesen

Die volle Kelle Photoshop…

…war für diese Illustration nötig, der ein ganz normales Herbstbild als Grundlage gedient hat. Alles in Handarbeit, versteht sich ;-). In vielen der einschlägigen Fotoforen werden zwar zum Teil Scripte für Photoshop und Co. angeboten, die den gleichen Effekt erzielen sollen. Meine Meinung dazu: Vergesst es ganz schnell wieder. Bei der Illustration von Fotos braucht man jedes Mal eine andere Technik, ansonsten kämpft man mit Halos, Unschärfe und anderen unschönen Nebeneffekten. Die Mühe lohnt sich aber, denn die Ergebnisse sehen letztendlich immer extrem schick aus. Halt wie gemalt ;-). Es war übrigens Absicht, dass dieser „Spiegel-Tele-Bokeh-Effekt“ so stark zu sehen ist. Es wäre während der Bearbeitung durchaus möglich gewesen diesen zu unterdrücken, aber irgendwie verleiht er dem Motiv auch eine gewisse Spannung. Geschmackssache? Auf jeden Fall, aber über Kunst lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten ;-).

Weiterlesen

Zwei neue aus den „Staaten“

Hi, wer bis jetzt noch nicht bemerkt hat, dass ich auf Fahrzeuge aus den USA stehe, dürfte spätestens nach diesem Artikel etwas besser Bescheid wissen. Ich liebe US-Cars und hierbei ist es ganz egal, ob diese nun alt oder neu sind. Hier stehen sich nun ein absoluter Klassiker und ein Neuwagen gegenüber. Der Oldie ist ein Chrysler New Yorker (Station Wagon), der Frischling ein Ford Mustang aus der neuesten Baureihe. Beide versprühen auf Ihre ganz eigene Weise einen gewissen Charme. Aber seht am besten selbst. Einen Favoriten habe ich nicht, den mir gefallen beide sehr gut.        

Weiterlesen