Industrie und Vorbilder

Schon seit langem fasziniert mich die fotografische Sammlung von Bernd und Hilla Becher, die scheinbar unermüdlich profane Industriebauten dokumentiert haben. Das Ehepaar ist dabei immer extrem nüchtern und neutral, aber wie ich finde nie langweilig zu Werke gegangen. Als Liebhaber der S/W-Fotografie und alter Industriekultur im Ruhrgebiet kann ich gar nicht anders, als mich auch immer mal wieder an diesen Motiven zu versuchen. Gerade bei solchen Aufnahmen merke ich aber recht zügig, wie schwierig es ist, ohne gescheites Tilt/Shift-Objektiv ein absolut unverzerrtes Abbild zu schaffen. Vieles lässt sich ja auch mit Hilfe der EBV ausgleichen, aber an ein T/S-Glas oder eine Fachboden-Kamera mit verstellbarer Standarte kommt man einfach nicht heran. Ebenfalls interessant ist, dass wenn man ein Bild zu 100% korrekt „shiftet“, dieses sehr schnell den Anschein erweckt nach vorne zu kippen. Ein ganz klein wenig an stürzenden Linien muss man also im Bild lassen, sonst sieht für den Betrachter irgendwie falsch aus. Ganz so einfach lassen sich unser Augen bzw. unsere Sehgewohnheiten also nicht austricksen. Kurze Brennweiten sind meiner Meinung nach ebenfalls total ungeeignet, da sich dann so „lange“ Objektive wie der Schlot im ersten Bild um die Bildmitte herum verbiegen. Einen sehr guten Artikel über das Ehepaar Becher findet der geneigte Leser in der deutschen Wikipedia unter folgendem Link -> Bernd und Hilla Becher in der Wikipedia Wer in der Nähe des Landschaftsparks Duisburg-Nord wohnt oder dort im Urlaub vorbeikommt, sollte sich auf jeden Fall auch einmal die dauerhafte Installation eines Bilderfrieses mit Wassertürmen an den Außenmauern der alten Kraftzentrale ansehen.

Weiterlesen

Zeche Sterkrade

Nach langer Zeit gibt es auch mal wieder eine Industrie-Reportage auf sensorArt.de. Diesmal hat mich mein Weg zur Zeche Sterkrade in Oberhausen geführt. Diese Schachtanlage ist ursprünglich nur als Wetterschacht für die damalige Zeche Oberhausen gedacht gewesen, spätere Lagerstättenaufschlüsse ergaben dann aber, dass ein Abbau auch an dieser Stelle wirtschaftlich sinnvoll sei. Mit diesem wurde dann auch schon 1903 begonnen, verbunden mit der Umbenennung in Zeche Sterkrade, Schacht 1. Als diese Zeche noch in Betrieb gewesen ist, gab es parallel zu Schacht 1 auch noch einen weiteren Schacht, der die Aufgaben Seilfahrt und Wetterführung zu übernehmen hatte. Leider ist heute von diesem Schacht bzw. Gerüst nichts mehr erhalten. Schacht 1 steht aber unter Denkmalschutz und ist im Besitz der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur. Dieses Bauwerk bleibt uns also als Zeitzeuge des Steinkohleabbaus im Ruhrgebiet erhalten.

Weiterlesen

Ford Mustang

Ford Mustang – ein Traum auf vier Rädern, den schon Chuck Berry im Jahr 1966 besungen hat. Die hier gezeigte „alte Lady“ muss wohl auch in diesem Zeitraum vom Band gerollt sein. Also irgendwann zwischen 1964 und 1966. Vom Design und Fahrgefühl her ein Traum und bis heute auch unerreicht. Eines ist sicher, solche Autos baut heute kein Hersteller mehr. Die Technik mag in den letzten 40 Jahren endlose Fortschritte gemacht haben, aber das Fahrgefühl und die Ausstrahlungskraft ist dabei irgendwie auf der Strecke geblieben. Chrom, Ausstellfenster und V8-Geblubber sind halt durch nichts zu toppen ;-)

Weiterlesen

Unter dem Radar…

…oder dem Nachführ-Autofokus einer modernen DSLR entkommt so schnell nichts ;-) Schön zu sehen an dieser frechen Möwe, die sich durch einen Tiefflug geschickt der Ablichtung entziehen wollte. Aber Fehlanzeige, nach dem der Autofokus einmal zugepackt hatte, war ein Entkommen unmöglich. Um es mal mit den Borg zu sagen:“Resistance is futile“ (Widerstand ist zwecklos).

Weiterlesen

Nachtfahrt

Nachtfahrt – oder was entsteht, wenn man als Beifahrer unterwegs ist, eine Canon 20D + Objektiv dabei hat und dann noch ein sehr ruhiges Händchen beweist. Entstanden mitten in der Nacht, die komplette Szenerie wurde nur erhellt durch die Straßenlaternen und Autoscheinwerfer.

Weiterlesen

INRI

Ab sofort werde ich von Zeit zu Zeit auch einmal einzelne Bilder im sensorArt-Blog posten. Ich werde dies immer dann tun, wenn mir ein Bild besonders gut gefällt, so wie auch bei dem hier gezeigten Motiv. Entdeckt in habe ich es in Velbert und zum Glück war in diesem Moment mit Kameraausrüstung und gutem Wetter gesegnet.

Weiterlesen