QR-Codes selber erzeugen und auslesen

Wer sich jetzt fragt, wofür die lustigen Punkte hier rechts stehen, der hat bestimmt noch nie etwas von QR-Codes gelesen oder gehört. Mittlerweile haben diese von der Firma Denso Wave entwickelten Codes aber Einzug in weite Teile der Medienlandschaft gehalten.

Die Denso Wave, welche ein Teil des Toyota-Konzerns darstellt, hat diese ursprüngliche für logistische Zwecke in der Autoproduktion entwickelt. Irgendwann sind aber ein paar findige Japaner, die ja bekanntlich einen ausgeprägten Spieltrieb haben, auf die Idee gekommen, diese QR-Codes für andere Sachen zweckentfremdet zu verwenden.

Anfangs tauchten diese Barcodes in japanischen Zeitungen und der darin enthaltenen Reklame auf. Die in Japan verkauften Handys konnten diese Barcodes auch schon sehr früh lesen und auswerten. In Europa ist diese zusätzliche Möglichkeit der Informationsverbreitung erst in den letzten Monaten so richtig populär geworden, obwohl viele große Konzerne diese kleinen Helferlein schon lange nutzen.

Mit der enormen Verbeitung von Iphone, PDA und Co., haben aber nun auch hier Apps und Programme Einzug gehalten die diese Codes lesen oder generieren können. Häufig werden diese Codes auch als Ergänzung zu Artikeln abgedruckt und enthalten Adressen, URLs oder weitere Informationen die sonst nur sehr schwer abzutippen oder zu kopieren wären.

Womit wir auch beim Thema wären; das Punktegewimmel oben links bedeutet dekodiert nichts anderes als www.sensorart.de und ist als Nebenprodukt beim Erstellen einer vCard im QR-Code entstanden. Moment – vCard, QR-Code, dekodieren, encodieren … Gehts noch? Okay, also langsam und der Reihe nach:

vCards sind praktisch elektronische Visitenkarten, in die alle Informationen wie Name, Adresse, Telefonnummer und Co. eingebettet werden. Diese vCards können viele Geräte und Programme schon seit geraumer Zeit untereinander austauschen, lesen und natürlich auch auswerten. Das „v“ in der Bezeichnung vCard steht übrigens nicht für „Visitenkarte“ wie man leicht annehmen könnte, sondern für „Versit“, da das sogenannte „Versit Consortium“ der Herausgeber dieses Standards ist.

Ein weiteres Anwendungsbeispiel sieht wie folgt aus. Man bettet eine vCard in einen QR-Code ein, stellt diesen wiederum als Grafik auf der Kontaktseite der eigenen Webseite dar und ermöglicht fortan allen Usern die einfache Übernahme der Kontaktdaten. So genau geschehen auf der Kontakt-Seite von SensorArt.de.

In einen QR-Code kann man aber auch ganz ohne Probleme einen kurzen Text, eine URL, eine SMS, eine Telefonnummer oder weitere Informationen einbinden – die Möglichkeiten sind vielfältig und scheinbar endlos. So gibt es mittlerweile sogar T-Shirts und Tassen die mit diesen Codes bedruckt sind.

Jetzt die große Frage? Wie erzeuge ich selbst solche QR-Codes? Selber malen? Nein, es geht wesentlich einfacher.

Unter http://goqr.me/de/ kann man sich auf ganz einfache Art und Weise eigene QR-Codes erzeugen lassen. Die Zielgröße der Grafik kann genauso variabel vorgegeben werden wie viele weitere Einstellungen. Dieser Service ist kostenlos.

Einlesen bzw. Dekodieren kann man solch einen QR-Code – sofern er als Grafik vorliegt – mit der Webseite ZXing Decoder Online, welche als Eingabe eine Adresse im Web oder eine lokal gespeicherte Grafik akzeptiert. Dieser Service ist ebenfalls kostenlos.

Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Programmen die diesen Job übernehmen, nur müssen diese halt erst installiert werden und häufig braucht man ja nur einen QR-Code. Von daher ist die Web-basierte Lösung bestimmt die bessere Wahl.

Wer zusätzliche Informationen zu diesem Thema sucht, wird unter den folgenden Links fündig:

Wikipedia – vCard
Wikipedia – QR-Code
Wikipedia – Denso Wave
qrencode für Ubuntu/Linux
WELT KOMPAKT führt 2D-Code ein

4 Kommentare

  1. guten tag, ich verstehe nichts mehr – ich sehe hier so viele kleine symbiole wie oben f, t und viele andere zeichen von denen ich noch nie etwas gehört habe. ich las irgendwo etwas über eine qr code , dass man dieses nun haben muss. ich habe verstenden dass man so eine briefseite mit bis zu 4900 zeichen, also eine a4 seite codieren und speicehrn kann die dann wieder von einer camera ausgelesen werden kann. seit einger zeit renne ich rum , war ich an der uni koeln und einigen anderen stellen um hilfe zu bekommen. wenn ich nun einen brief scheibe und diesen um zu verkleinern codiere – na ja wie soll meine mutter mit 86 diesen dann wieder auslesen. ich habe mir fast 1000 stunden mühe gegeben und nichts verstanden. wie generiere ich aus meinem brief dann den code – der doch heute – was macht man damit ? modisch und schick sein soll ? und wie liest meine mutteer dann wie den brief wieder aus ? mein toyota händler levi in köln wusste auch nichts dazu. mein fax an denso in japan wurde nicht beantwortet. wer kann mir dieses erklären ? es soll kostenlos sein – wer bezahlt dann die leute die alles erst ind en qr code umsetzen ? hier sind oben 18 rechtecke was macht man damit ? und wie komme ich an ein eigenes rechteck dass sicherlich meine infos übertragen soll. gerne komme ich zu ihnen wenn sie mir mutteilen wo sie sind – um mir alles erklären zu lassen. unten steht kommentar abschicken – wohin ich habe keine postadresse weiss also nicht wer der empfänger meines briefes hier ist. zugegeben briefe auf papier sind mir lieber da weiss ich wenigstens mit umzugehen. rufen sie mich bitte zurück 0037259935797 und geben sie mir ihre anschrift durch-danke

  2. ich verstehe nicht oben habe ich doch schon ihnen meine probleme erklärt und nach absenden kommt das gleiche feld mit der bitte eine nachricht zu hinterlassen. also nochmal – ich verstehe nichts – seit wochen bemühe ich mich zu verstehen und habe gelernt dass man heut3e weil es schick ist alles in eien qr code umsetzen lässt. wer wo wann macht dieses – ich versteh nicht dass alles kostenlos sein soll – irgendwer muss doch die firma bezahlen – ich weiss auch nicgt wer sie sind and en ich hier schreibe – jedenfalls fühle ich mich genervt auf eine zuschrift nur die information zu bekommen hinterlasse deine nachricht,

    höflichsgt bitte ich nunmeh darum dass sie ihre nachricht und adresse an mich angeben damait ich nach terminabsprache zu ihnenkommen kann um mir das mit demk qr code erklären zu lassen
    herzlichst und letztmalig eric werner

  3. anscheinend ist irh computer defekt schon wieder die gleiche meldung – ich habe nun keinen nerv mehr dafür. bitte geben sie mir ihre postadresse und rufnummer
    was ist eine webadresse die man in das feld oben eintragen soll – warum wofür -wer gibt mir diese
    ich verstehe das nicht mehr

  4. hier haben sie nur für mich unbekante begriffe unter denern ich mir nichts vorstellen aknn
    VCL Player. Front Cache, Dashboard , WordPress-blog und vioeles mehr – ich kommer nicht mehr nach
    nach fachwörterbüchern zu suchen um diese begriffe zu verstehen. ich habe eine computerwörterbuch doch da steht vieles nicht drin bzw. verstehe icgh die erklärungen nicht.
    website ?? wer wie was wo ?? nur fragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.