„Alpha & Omega“

Nirgendwo wird man sich seiner eigenen Vergänglichkeit so sehr bewusst, wie bei dem Besuch einer alten Kirche. Selbst wenn man so wie ich Atheist ist und an keinen imaginären Gott glaubt, kann man sich dennoch dem gewaltigen Eindruck, den diese sakralen Bauwerke auf einen ausüben, kaum erwehren. Zu geschichtsträchtig und beeindruckend sind diese architektonischen Meisterwerke, geschaffen von unermüdlichen Händen und dem menschlichen Geist.

Beeindruckend war auch der Geist des Philosophen Khalil Gibran, dessen Zitat „Anfang und Ende“ meiner Meinung nach sehr gut zu dieser Mini-Fotostrecke passt:

„Wenn du das Ende von dem erreichst,
was du wissen solltest,
stehst du am Anfang dessen,
was du fühlen solltest.“

Entstanden sind diese Aufnahmen im Übrigen in der St. Vitus-Kirche in Südlohn / NRW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.