Thomas Hassler – der Punk-Paparazzi aus Österreich

Die Vorstellung eines Fotokünstlers hat es auf sensorArt ja schon etwas länger nicht mehr gegeben, daher freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich Euch Thomas Hassler aus Österreich vorstellen darf.

Mit der Fotografie hat er erst im Jahre 2005 begonnen und schon damals sehr gerne Konzerte besucht. Irgendwann fing er dann auch damit an, auf diesen zu fotografieren. Anfangs waren das ausschließlich kleine Konzerte, mittlerweile ist auch das eine oder andere größere Event dabei.

Trotzdem fotografiert er aber nach wie vor hauptsächlich eher unbekanntere Bands, was auch daran liegt, dass er vorwiegend Punk und Hardcore hört. Speziell diese Konzerte gefallen Ihm aus fotografischer Sicht jedoch wesentlich besser, weil es dort meistens diese „3 songs no flash“-Regel nicht gibt. Des weiteren ist es wohl auch wesentlich leichter einen Fotopass für die kleineren Konzerte zu bekommen. Das Licht dort ist zwar in der Regel nicht besonders gut, aber auch geblitzten Konzertbildern ist er nicht abgeneigt und meistert diese Hürde jedesmal mit Bravour.

Hauptsächlich geht es Ihm darum, die Stimmung dort im Bild festzuhalten. Je nach Band bzw. Musikrichtung setzt er dies komplett anders um, was umso mehr für sein fotografisches Können spricht.  Er sagt selber, dass dabei nicht immer technisch perfekte Fotos herauskommen müssen und er dies eher denen überlässt, die für bestimmte Magazine fotografieren müssen ;-).

Bei Punk- und Hardcore-Konzerten verwendet er somit oft auch den Blitz und versucht damit die Energie festzuhalten, was Ihm auch fast immer perfekt gelingt.

Abgesehen von der Konzertfotografie hat er sich auf kein spezielles fotografisches Interessengebiet festgelegt und fotografiert worauf er Lust hat. Auch dies spricht umso mehr für seine fotografische Vielseitigkeit. Des weiteren gibt es auch immer mal wieder ein spannendes Makro oder eine berührende Naturaufnahme vom Ihm zu sehen.

Thomas Hassler – der sich in einem großen deutschen Fotoforum schon verdientermaßen den Spitznamen „Punk-Paparazzi“ erarbeitet hat – bietet dem geneigten Betrachter aber noch viel mehr. So kann man zum Beispiel unter xnay.at an dem Konzertgeschehen in und um Wien teilhaben. Unnötig zu erwähnen, dass er in dem hier zuvor genannten Fotoforum auch immer wieder die höchsten Weihen dadurch erfährt , dass seine Bilder dort laufend in die höchste Bilderkategorie gewählt werden.

Ein Portfolio, welches seine Arbeit als Fotograf im Allgemeinen zeigt, findet man unter thomashassler.net.

Er war übrigens auch so freundlich und hat mir ein paar Aufnahmen überlassen, die ich Euch hier zeigen darf. Das ich darauf ganz besonders stolz bin, brauche ich hier wohl nicht extra zu erwähnen ;-)

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder und dem Stöbern auf seinen Internetpräsenzen ;-)

The Dillinger Escape Plan
amsterdam
giving_chase
lavotchkin
uk_subs

(© Photo „The Dillinger Escape Plan“ by Thomas Hassler / xnay.at)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.