Unterwegs in der Wipperaue

Wiesen

Die heutige Foto-Strecke ist bei einem spontanen Ausflug an die Stadtgrenze von Leichlingen entstanden. Dort, ganz in der Nähe letztgenannter Stadt, befindet sich die Wipperaue, in welcher unter anderem auch der Wipperkotten steht.

Hierbei handelt es sich um den einzigen, noch im original erhaltenen, Solinger Schleifkotten an den Ufern der Wupper. Erbaut im 17. Jahrhundert, sind die Gebäude des Wipperkotten bis heute erhalten geblieben und stellen somit ein Zeugnis frühester Handwerkskunst im Bergischen Land dar.

Mit dem Begriff Schleifkotten – oder auch Slipkote – bezeichnete man eine Hütte, in der in früheren Zeiten eine Schleiferwerkstatt untergebracht gewesen ist. Hier wurden dann Sensen, Scheren, Messer, Schwerter, Degen und jegliche andere Art von Klingen geschliffen und in Form gebracht.

Der Wipperkotten, welcher aus zwei Gebäuden besteht, wurde im Zeitraum nach 1945 – die Anlage war nach dem Zweiten Weltkrieg in sehr schlechtem Zustand – zu Atelier- und Ausstellungsräumen umgebaut. Im kleineren innengelegenen Außenkotten arbeiten bis heute selbstständige Schleifer an ihren traditionellen Arbeitsplätzen; den mit Hilfe von Wasserkraft angetriebenen Schleifsteinen.

Der Innenkotten, der direkt am Ufer der Wupper errichtet worden ist, beherbergt heute ein Atelier, Wohnräume und ein kleines Museum, welches nach vorheriger Absprache gegen ein kleines Entgelt besucht werden kann. Weitere Informationen bezüglich Öffnungszeiten, Anfahrt und Schleifservice vor Ort, erhaltet Ihr unter wipperkotten.com.

Ich persönlich war garantiert auch nicht zum letzten Mal dort und wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja irgendwann einmal durch Zufall dort ;-)

Nun wünsche ich viel Spaß beim Betrachten der Fotostrecke und sage bis demnächst.

Euer Maic von SensorArt.

Schleiferei im Außenkotten
Fließgeschwindigkeit - III
Innenkotten in Schwarzweiss
Aue
Bächlein
Messer im Fenster
Knorrig
Duo
Querbalken
Fenster
Verwerfungen
Hölzer
Steinschlag voraus
In warmes Licht getaucht
Bruchkante
Wiesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.