Blau, gelb, azur und rot

Männliche Azurjungfer

Hinter der kryptischen Überschrift dieses Artikels verbirgt sich eine ganz einfache Aussage: In der Natur geht es viel bunter zu als man landläufig so annimmt.

Klar, bunte Blumen kennt und erwartet einfach jeder in der freien Natur, aber den Insekten spricht man diese Farbenpracht nur zu schnell komplett ab. Dabei sind es gerade die Kleinsten, die es häufig am buntesten treiben. Sei es nun die kleine Azurjungfer, der gelbgestreifte Schmalbock oder die grüne Zwergzikade. Allesamt Vertreter der bunten Insekten-Fraktion. Ja, selbst die gemeine Fliege kommt von Zeit zu Zeit mit roten Augen daher und zeigt sich fotogener als von den Meisten erwartet.

Nun gut, genug geschwärmt. Schaut es Euch einfach an :-)

Grüne Zwergzikade
Deine roten Augen
Vierbindiger Schmalbock (Leptura quadrifasciata)
Vierfleck auf dem Ast
Vierfleck (Libellula quadrimaculata)
Blau im Abendrot
Deine roten Augen - II
Klimmzüge
Männliche Azurjungfer

… und als Kontrastprogramm noch ein Schwarzweiss-Bild ;-)

Der Weg ins Unterholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.