Zeche Zollern II & IV

Auch wenn ich persönlich dem Bergbau schon lange den Rücken gekehrt habe, so fasziniert mich die dort zum Einsatz kommende Technik bis zum heutigen Tage.

Niemand der nicht wenigstens für eine Schicht selber in den Berg eingefahren ist, kann sich wirklich vorstellen wie anstrengend und schweißtreibend der Beruf des Bergmannes in Wirklichkeit war und ist.

Hier, auf Zeche Zollern, ist es dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe auf sehr eindrucksvolle Art und Weise gelungen, die alte Technik und deren Ausstrahlung ins hier und jetzt hinüber zu retten.

Liebevoll erhaltene Bauwerke werden hier ebenso präsentiert wie wirklich interessante Information rund um den Bergbau und den Bergmann. Wo hat er gearbeitet? Wie hat er gelebt? Alle diese Fragen und noch viele mehr werden dem Besucher in Bild und Ton beantwortet.

Gerade die Details machen einen Besuch hier so lohnenswert, sei es nun die Glocke des Anschlägers, die jeder Besucher selber läuten darf oder der Berglehrling Franz, der alles kindgerecht auf Schautafeln erklärt.

Informationen zur Zeche Zollern, die im Westen Dortmunds mit Ihren Jugendstil-Gebäuden die Besucher anlockt, gibt es unter folgender Internetadresse: Der LWL und die Zeche Zollern im Internet

Den wirklich lesenswerten Wikipedia-Artikel findet Ihr hier: Link zur Zeche Zollern in der Wikipedia

4_komma_6_ampere 547 alte_tasche am_eingang ausser_betrieb backsteine bahnueberweg beeindruckende_front einstaendig foerderturm haken_in_gelb halb_fertig halbe_bank hohes_fenster kauenkorb komplette_garnitur kran kran_-_ii kranhaken lohnhalle_und_schacht lohren lokschuppen maschinenhalle puffer runge schraubstock tankwagen triebwagen waggon wie_frueher zahnrad

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.