Besenrein soll es sein!

nina_wendt_besenrein_artikelbild_1Kennt Ihr das auch? Ihr bewegt Euch durch die sozialen Medien und auf einmal stoßt Ihr auf ein Posting, welches so ganz anders ist, als der alltägliche Meme- und Sprüchewahnsinn. Ein Posting, welches Euch sofort fesselt, mitreißt, bewegt, nachdenklich stimmt und darüber hinaus auch nachhaltig in Erinnerung bleibt. Ja, ganz genau! Dies passiert in der Facebook-Welt und anderenorts nur extrem selten und doch ist genau dies einer ganz lieben Freundin gelungen.

Weiterlesen

„Unbewohnt“

Where the streets have no nameBeim Anblick dieser Bilder fällt mir spontan der Song „Unbewohnt“ von Herbert Grönemeyer ein, welcher auf seinem Album Mensch im Jahr 2002 veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

„Doch still, sie setzt sich an die Weiden.“

Libelle macht PauseBeim Anblick dieser Aufnahme musste ich ganz spontan an das Gedicht „Die Freuden“ von Johann Wolfgang von Goethe denken, denn in diesem Gedicht gibt es eine Textzeile die da lautet: „Doch still, sie setzt sich an die Weiden.“

Könnte man diese Aufnahme treffender beschreiben, als der alte deutsche Dichterfürst es hier getan hat? Ich denke nicht.

Berlin 1936 – Sechszehn Tage im August

Zurzeit lese ich „Berlin 1936 – 16 Tage im August“ und kann schon jetzt sagen, dass mir dieses Buch noch lange in Erinnerung bleiben wird. Mit einem untrüglichen Sinn für Details und Zusammenhänge, nimmt Oliver Holmes – pardon Hilmes – die Olympiade der Nazis Stück für Stück auseinander und entmystifiziert so das schlechte Schauspiel des braunen Packs.

Weiterlesen

„Unheiliges“ aus dem Archiv

Unheilig - DemutEs ist ja fast schon „Unheilig“, was man beim Stöbern im Archiv so alles entdeckt ;-)

Weiterlesen

Warum genau sollte ich noch mal den Einzelhandel unterstützen?

Out of orderAllerorten ist immer die Rede davon, dass man doch bitteschön den lokalen Einzelhandel unterstützen möge. Nur warum? Welchen Vorteil habe ich als Einzelperson davon? Mein Fazit, welches ich hier an dieser Stelle schon einmal vorweg nehmen möchte, lautet schlicht und ergreifend „Keinen“!

Warum? Auch dies ist schnell erklärt, wobei ich gerne auf ein paar Punkte genauer eingehen möchte.

Weiterlesen

Seite 2 von 2412345...1020...Letzte »